Shaping the future
 

Die Faktoren eines gesunden Stallklimas

Das größte Missverständnis in Bezug auf die Lüftung von Schweineställen ist laut Herr Dr. Hesse, Geschäftsführer von BFL*, das Folgende: ’’Schweine durch hohe Luftraten Kühlung zu verschaffen. Erstens geht dies nur in sehr begrenztem Rahmen. Zweitens ist Zugluft der einzige Faktor mit dem man bei Schweinen garantiert Schwanzbeissen auslösen kann. Wir brauchen also unbedingt möglichst geringe Luftgeschwindigkeiten direkt am Tier, und gleichzeitig immer niedrigere Lufttemperaturen, weil unsere Schweine immer mehr fressen, und die so entstehende Verdauungswärme loswerden müssen.’’

 

foto5

Das Stallklima hat einen direkten Einfluss auf die Gesundheit der Schweine und wird von der Temperatur und der Feuchtigkeit der Stallluft, der Zusammensetzung (zum Beispiel Auftgeschwindigkeit und dem Licht im Stall bestimmt. Wenn all diese Faktoren richtig auf die Bedürfnisse der Schweine abgestimmt sind, sprechen wir von einem guten Stallklima.mmoniak, Staub), der Luftbewegung, der L

 

Temperatur

Die Klimaregelung im Stall besteht vor allem aus dem Regeln der Temperatur. Erschwert wird dies dadurch, dass verschiedene Arten von Schweinen im Stall anwesend sind. Für jede Tierart (Sauen, Ferkel, Mastschweine) muss die optimale Bedarfstemperatur eingestellt werden.

 

Bedarfstemperatur Winter (°C)

Bedarfstemperatur Sommer (°C)

tragende Sauen

19

20

Abferkelstall

20/21

21/22

Ferkel nach dem Absetzen

26

26

Ferkel 20 kg

22

23

Mastschweine 20 kg

24

24

Mastschweine 40 kg

23

23

Mastschweine 60 kg

22

22

Mastschweine 80 kg

21

22

Mastschweine 100 kg

21

22

Quelle: ILVO – Technologie & Voeding (Agrotechniek)

   

Wenn es zu kalt wird, muss so wenig wie möglich gelüftet (Wärmeableitung einschränken) und eventuell zusätzlich geheizt werden, damit die Schweine in ihrer Komfortzone bleiben. Komfortzone bedeutet innerhalb der Temperaturgrenzen, innerhalb derer kaum Energie nötig ist, um die Körpertemperatur ungefähr konstant zu halten. Wird es zu heiß, muss möglichst viel gelüftet werden, um Wärme abzuleiten und Zugluft zu erzeugen.

 

Feuchtigkeitsgehalt

Die Luftfeuchtigkeit im Stall wird u. a. von Urin, Wasser, Kot und Dampf der Schweine beeinflusst, steht aber auch in einem Zusammenhang mit der Luftfeuchtigkeit außerhalb des Stalls. Sie muss ungefähr zwischen 55 und 75 % betragen. Bei einer Luftfeuchtigkeit unter 30 % können die Atemwege austrocknen und die Schweine sind anfälliger für Krankheitserreger. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann Schäden an der Stalleinrichtung durch Korrosion verursachen.

 

Luftzusammensetzung

Die optimale Zusammensetzung der Stallluft wäre, wenn diese der Außenluft entspricht. Durch die produzierte Wärme, Feuchtigkeit und Gase ist dies jedoch nicht erreichbar. Ammoniak (NH3), Schwefelsulfid (H2S), Kohlendioxid (CO2), Kohlenmonoxid (CO), Methan (CH4), Staub und Feuchtigkeit versalzen die Suppe und müssen über die Lüftung abgeleitet werden.

 

Luftbewegung und -geschwindigkeit

Ob sich ein Schwein in seiner Umgebung wohlfühlt, wird unter anderem durch die Luftgeschwindigkeit bestimmt. Wichtig ist, dass sich die Luft gleichmäßig verteilt. Eine Brise ist angenehm, vor allem wenn es etwas wärmer ist.

 

’’Neben diesen Faktoren sind auch andere Ausgangspunkte von Einfluss und oftmals eine Herausforderung bei der Verwirklichung eines optimalen Stallklimas“, sagte Herr Dr. Dirk Hesse, Geschäftsführer von BFL.*: ’’

-      Der Standort des Stalles und seine klimatischen Anforderungen.
Wir haben in Deutschland verschiedene Klimazonen, d.h. sehr warme, aber auch sehr kühle Gegenden.

-      Das Alter des Schweines (Sau, Ferkel, Mastschwein) das im Stall gehalten werden soll! Die verschieden alten Schweine haben sehr verschiedene Ansprüche an „ihr“ Klima

-      Die Art des Bodens der eingesetzt werden soll. Schweine sind „Liegekühler“. D.h. sie wählen ihren Boden zum Liegen in erster Linie in Abhängigkeit von dem Temperaturanspruch den sie haben.’’

 

Bitte setzen Sie sich mit dem Vostermans Ventilation-Team in Verbindung, um weitere Informationen über die Schweine Ventilatoren zu erhalten.

 

* Die BFL hat die Aufgabe, zweckmäßiges Bauen und Einrichten von Wohn- und Wirtschaftsgebäuden in der Land- und Forstwirtschaft, im Garten- und Weinbau und in den Sonderzweigen der Landwirtschaft zu fördern und die Haltungsbedingungen der Nutztiere zu optimieren.

 

 
nach Übersicht

Weitere Informationen:

Wünschen Sie weitere Informationen? Bitte kontaktieren Sie uns unter:

Tel : +31 (0)77 389 32 32

...

 

Kontakt


Nachrichtenbulletin

 

Nachrichtenbulletin

 

Anmeldung Bulletin

shaping the future

© All rights reserved. Vostermans Companies is not responsible for inaccurate or incomplete data.
In case of any questions and/or remarks please contact ....